Hebamme Antje Beck-Seipp
HebammeAntje Beck-Seipp

1. Basic Bonding

Kurse in Planung:

 

Stressmanagement

In den Stressmanagement – Modulen erlernen Eltern, wie sie ihren Körper einsetzen können, um stress- und spannungsvolle Situationen mit ihrem Kind besser bewältigen und begleiten zu können. Einfache

Atem- und Vorstellungsübungen helfen dabei, auch bei schwierigen Situationen mit dem Kind in einen Zustand von Beruhigung und Offenheit zurückzukehren.

 

Säuglingsbeobachtung

Die Verhaltensbeobachtung der Säuglinge und Kleinkinder steht ganz im Mittelpunkt der Baby-Lese-Module. In diesen Kursen lernen die Eltern, die Körpersignale ihrer Kinder besser zu verstehen und zu

beantworten.

 

Bindung durch Berührung

In den Berührungsmodulen „Bindung durch Berührung“ erlernen die Eltern durch Körperkontakt die Nähe und Verbundenheit zu ihrem Kind zu fördern. Die Eltern werden (in der Körperarbeit) darin

unterstützt, ihren intuitiven Kompetenzen zu vertrauen und die Körpersprache der Babys feinfühlig zu begleiten.

 

Eltern-Wissen

Die letzte Säule der Basic Bonding–Elternschulung widmet sich der Vermittlung von praktisch nutzbarem Eltern-Wissen. Hier erfahren Mütter und Väter wichtige Informationen über das Schrei-, Schlaf und

Beziehungsverhalten ihrer Säuglinge und Kleinkinder.

2. Krisenberatung

Sie fühlen sich im Umgang mit Ihrem Baby immer wieder ratlos, weil seine Signale noch schwer zu verstehen sind?

 

Es gibt kaum eine größere Belastung für Eltern, als über Tage und Wochen hinweg dem Schreien eines Säuglings ausgesetzt zu sein. Für viele Eltern ist dieses eine Extremsituation, die nicht selten die

Belastungsgrenzen der Betroffenen auch überschreitet. In diesen Fällen besteht ein erhöhtes Risiko, dass die Eltern mit ihren Babys in einen Kreislauf aus Angsterleben, Körperverspannung und

Kontaktverlust hineingeraten.

 

Während das normale Babyschreien ein wichtiges Mittel des Babys ist, um seine Bedürfnisse mitzuteilen, verhält es sich ganz anders bei den untröstlich weinenden Säuglingen. Hier haben die Hilfs- und Pflegeangebote der Eltern (wie Tragen, Schaukeln oder Stillen) kaum oder gar keinen Einfluss mehr auf das Schreien des Kindes. Solche Babys sind schreckhaft und haben große Probleme mit den vielen

Umweltreizen fertig zu werden. Eine lebendige Umwelt, die für ein gut reguliertes Babys kein Problem darstellt (wie etwa der Besuch einer Stillgruppe oder eines Rückbildungskurses), ist für das

untröstlich weinende Baby eine große Herausforderung.

Seine Stimmung ist oft sehr instabil, und kann innerhalb weniger Sekunden von zufrieden und entspannt in einen unglücklichen und sehr aufgeregten Zustand wechseln. Schon eine laut zufallende Tür oder eine plötzliche Lageveränderung kann oftmals ausreichen, dass das Baby plötzlich und ohne Ankündigung in ein (untröstliches) Weinen wechselt, das schwer zu beruhigen ist.

Oft reichen einzelne Krisenberatungen aus, um die liebevolle Verbindung von Eltern und ihren Babys wieder in Schwung zu bringen.

In solchen Situationen können wir gerne einen Termin vereinbaren.

 

Was kosten die EEH-Beratungen?

Die Kosten für die EEH-Beratungen werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Bei Privat- und Betriebskassen sowie Zusatzversicherungen für Komplementärmedizin werden die anfallenden

Beratungskosten im Einzelfall übernommen. Die Tarife pro Einzelsitzung von 60 min Dauer kostet 60 € pro Sitzung.

3. Eltern-Baby-Therapie

Manchmal reichen einzelne Krisenberatungen nicht aus, um die liebevolle Verbindung von Eltern und ihren Babys wieder zu normalisieren. Gerade nach sehr schwierigen Starts durch belastende Geburten, längeren Trennungen nach der Geburt oder notwendigen Operationen braucht es manchmal tiefer gehende Eltern-Baby-Therapie, um diese frühen Wunden aus dieser Zeit zu verarbeiten.

Hier empfehle ich Ihnen EEH – Therapeut/en/innen (haben eine insgesamt vierjährige Ausbildung absolviert und verfügen über die fachlichen Voraussetzungen, um Eltern, Säuglinge und Kleinkinder nach überwältigenden Erfahrungen vor, während und nach der Geburt prozessorientiert zu begleiten.

 

EEH – Therapeut/en/innen Liste unter:

https://www.emotionelle-erste-hilfe.org/beratersuche/

Ich bin für Euch da

Antje Beck-Seipp

Birkenstr. 15
35685 Dillenburg - Manderbach

 

Festnetz:    02771 41261
Handy:       0171 5037656

E-Mail: Beck-Seipp@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Beck-Seipp